#56: Die Zeit läuft...

Tja. Wiedermal is' viel passiert. Unverhofft ins Krankenhaus gekommen, Geburtstag gefeiert, Urlaub gehabt und fast mit H. zusammen gezogen.
Und jetzt hat die Berufsschule wieder angefangen...

Ich hätte mich über 'ne Wohnung mit ihm gefreut. Weil er dann endlich von dem Superdaddy weg wäre. Weil das zwischen uns dann auch ganz anders laufen würde. Eventuell. Die Angst, dass wir das nicht schaffen, so beziehungstechnisch, wäre allerdings immer mitgelaufen. Jetzt steht das auch nicht mehr zur Debatte erstmal. Ich hab in den 5 Wochen, die ich dann zu Hause war und eigentlich immer nur bei ihm verbracht habe, gemerkt, dass das scheiße is, wenn wir uns jeden Tag sehen. Und nach'm Urlaub? Konnte ich nicht mal mehr ohne ihn richtig einschlafen. Hmm. Ganz extreme Zwickmühle. Auf der einen Seite würd' ich's sofort tun. Auf der anderen Seite wird da immer diese Angst sein. Aber H. sagt, ich sollte aufhören mir immer was einzureden. Je mehr ich das tue, desto mehr denke ich auch, dass das wirklich passiert.

Aber ich änder mich ja jetzt. Jahaa, es gab da einen Zeitpunkt an dem ich das alles beenden wollte. An dem irgendwie die Kraft fehlte und ich das alles in meinem Kopf nicht mehr ordnen konnte. Ein Wort ergab dann wieder das Nächste und irgendwann hab' ich meine Sachen genommen und bin gegangen. Ich war davon überzeugt, nicht wieder zu kommen.

Und dann saß ich zu Hause. Alleine. Hab' nachgedacht und mitbekommen den Fehler des Jahrhunderts gemacht zu haben. Ohne ihn geht's allerdings nicht mehr. Und ich werd' mit seinen "Fehlern" leben müssen - anders geht's nicht.

Am Ende bleibt zu sagen, dass meine Ellies natürlich immer noch Stress machen. So von wegen "Wo is' denn dein richtiges Zuhause?". Meine Güte, als wenn ich sonst keine Probleme hätte.

"Opa" ist auch noch gestorben. Danke für alles.

Das Herzensmaedchen.

11.8.11 21:36


#55: Vom Leben überrascht.

Heftig. Seit Sonntag sitz' ich hier in meiner Bude und schieb etwas Frust. H. sollte eigentlich heute kommen, sollte das Highlight meiner Woche werden. Wenn man sich sonst über nichts freuen kann, is' einem sowas extrem wichtig. Ach streichen wir das Letzte. Klar is' es lustig auf der Arbeit. Aber eben auch extrem stressig und endnervig. Und da brauch' ich sowas. Ihn sehen, anfassen, küssen. Boah ich bin zu anhänglich. Ganz einfach. Ich schieb' hier schon wieder Filme.

Die Woche vergeht einfach nicht. Ich schreib' mit Leuten, die ich jahrelang nicht gesehen hab' und dich mich n scheiß interessieren. Nur, um mich ablenken zu können. Liegt wohl extrem am Wetter. Behinderter Regen.

Tja das wäre dann wohl auch mein Leben, wenn H. nicht da wäre. Hmm, es wäre wahrscheinlich doch anders. Aber nicht wesentlich. Hart. Käme ich echt nicht drauf klar. Assi.

So reicht jetzt mit schlechter Laune. Ich wurd' vom Leben überrascht. Gestern Abend. Geschätzte 6 Stunden hatte ich ein überaus interessantes Gespräch mit H. via icq. So toll, wie nach diesem Talk hab' ich mich noch nie gefühlt nach'm texten mit ihm. Hmm doch. Ungefähr vor 'nem Jahr. Als wir uns auch internet-technisch nah waren, körperlich aber noch nicht. Einzelheiten werden wohl immer mein Geheimnis bleiben. Ach, wie ich ihn liebe. <3 Unfassbar. 48 Stunden noch, dann hab' ich ihn endlich wieder bei mir im Arm. (:

Das Maedchen.

22.6.11 18:31


#54: Veränderungen gehören also zum Leben dazu.

Hmm, Jan. Hättest du mir das nicht als Kommi geschrieben, wäre ich da nie drauf gekommen. Mehr sag' ich dazu jetzt einfach mal nicht.

Sooo. Da denkt man, alles ist in Ordnung, man kann sich endlich mal entspannen und der eigene Freund hat hundertprozentig auch noch im letzten Jahr seiner Ausbildung 'n Dach über'm Kopf. Denkt man. Und dann kommt da so'n kleines Mädchen, das "Realität" heißt. Dein optimistisches Bild und deine Hoffnung sind zerstört. Bääähm. Ohne, dass du was dagegen tun kannst.
Stand gestern: Die Neue zieht aus und H. sitzt wieder alleine mit Mister Superdaddy *hust* da. Jahaa voll in die Fresse. In dieser Familie wird's niemals langweilig. Ständig passiert da irgendwas. Ich erwarte sehnsüchtig den Tag, an dem H. wirklich 'ne eigene Bude hat und diese ganze Scheiße mit Superdaddy vorbei ist. Weil er schon immer der Arsch war und das dann wohl auch irgendwann mal endlich 'n Ende haben muss. Ganz einfach.

Vor lauter Gedanken kann man dann natürlich auch nicht einschlafen. Auch wenn H. meinte, ich hab' damit eigentlich nichts zu tun. Natürlich hab' ich das. Immerhin steh' ich an seiner Seite und erleb' das alles genauso mit. Ich bin da für ihn. Auch dieses Mal werd' ich ihn nicht hängen lassen - so wie's viele andere Weiber schon längst getan hätten. Ich tu's nicht. Immerhin wird er irgendwann mein Mann. In guten, wie in schlechten Zeiten und so weiter. Man ist füreinander da. Besonders in solchen Situationen. Und ganz ehrlich: um ihn glücklich zu sehen, würd' ich alles tun. Und das ohne jeden Zweifel.

Das Maedchen.

14.6.11 18:06


#53: Manchmal is' das Leben 'n bisschen wie Toffifee.

Die Haselnuss in Caramel mit Nougatcreme und Schokolade.
Die Haselnuss kannste eigentlich weglassen. So wie man im Leben viele Sachen am Liebsten einfach weglassen würde. Allein den Stress, wenn man nach Hause kommt und nur dumme Kommentare gibt.
Das Caramel ist das, was die ganze Sache zusammen hält. In meinem Leben ist das H. Er hält mich und meine Gedanken zusammen und (be)schützt mich.
Die Nougatcreme ist ein weiteres Highlight. Das wäre dann meine Beste. Manchmal ein kleines Highlight, eine kleine Ablenkung. Muss aber nicht immer sein.
Und zu guter letzt dann die Schokolade, auf die ich niemals verzichten könnte. Ein bisschen wie Freiheit - weil sie ja auch beim Toffifee ganz oben liegt. Die Freiheit, die auch ich brauche, auch wenn ich echt oft zum Klammeraffen in Sachen H. mutiere. Die Freiheit, dass ich nicht immer bei ihm bin und er auch Sachen ohne mich machen kann, so wie jetzt gerade, wo ich wieder mal an seinem PC sitze, weil er wegen seinem Auto unterwegs ist. Ich muss auch nicht bei jeder Scheiße dabei sein.

Tja. Gestern Urlaub gehabt. Mit H. am Donnerstag nach Hause gefahren. Der Satz des Tages:
ich: "Du geht's davon aus, dass wir heiraten?"
er: "Du glaubst doch wohl nicht, dass du mich nochmal loslässt."
Und danach das unglaublichste Lächeln der Welt. <3
Aber er hat Recht. Ohne ihn geht's nicht mehr. Klar sind wir unterschiedlich. Extrem unterschiedlich. Aber es klappt. Seit (in 6 Tagen) 11 Monaten. Klar gibt es Meinungsverschiedenheiten und Stress. Aber das ist - meiner Meinung nach - in letzter Zeit schon wieder wesentlich besser geworden.

Und gestern dann mit der Besten in der Stadt gewesen. Neues Oberteil gekauft - man gönnt sich ja sonst nichts. :D
Sie hat natürlich gleich wieder 100 Euro ausgegeben. Unnötig.

Ansonsten läuft alles soweit. Arbeit ist echt assi, aber es wird langsam wieder, dass man sich dran gewöhnt, 6 Stunden an 'ner Akte zu sitzen. Is' mir mittlerweile auch total egal geworden, wie viel ich da am Tag schaffe. Und wenn's nur eine ist. Hauptsache die behinderte Fehlerquote sinkt.

Das Maedchen.

11.6.11 13:39


#52: Glück ist das, was ich fühle, wenn ich bei ihm bin.

Natürlich war der Tag wieder mega behindert. Der 2. Abschnitt auf der Arbeit ist echt scheiße. Vorallem wenn man als Azubi ständig für doof gehalten wird. Man kann ja eh nichts, obwohl man sich ja schon 6 Monate RV reingezogen hat. Behinderten.

Steigt man aus'm Bus, fängt das extremste Unwetter der Welt an. Wartet man 'ne halbe Stunde drauf, dass es weniger regnet, bringt aber kaum was und zu Hause ist man dann total durch -.-
Und dann geht einem natürlich auch noch der Föhn kaputt. Danke Welt, dass du mich heute so hasst.

Ach ja: 35°C auf der Arbeit im Büro. Aaaaalter -.- *extreme dislike*!

Tja 5 Wochen muss ich noch arbeiten, dann endlich Urlaub! Strand! Jeden Tag. Muss einfach so werden, wie letzten Sommer. <3

Bock auf Geburtstag feiern hab' ich auch nicht mehr. 19 ist nichts Besonderes und besser als letztes Jahr wird's eh mal wieder nicht. Na ja. Betrinkt man sich halt sinnlos. So wie letztes Jahr. [Wollt' ich jetzt nur mal festhalten.]

So, das war erstmal das Wort zum Montag. Mein Gott, bin ich gerade negativ eingestellt. Schwer, sich selbst auszuhalten. Is' das Wetter. Erneut: Extreme Dislike!

Das Maedchen.

6.6.11 18:51


#51: Alles wird sich ändern.

Tja gestern schön getrunken. War echt schön, was mit den Menschen zu machen, die ich lange nicht gesehen habe...
[R.E.P.E.A.T.] war mal wieder am Start und das hab ich, ehrlich gesagt, wirklich vermisst. Es wurde natürlich gesagt, dass wir mal wieder öfter was zusammen machen... Ob das wirklich so kommt, mag ich zu bezweifeln. Denn so geil, wie der Sommer 2010 wird nie wieder irgendein Sommer. Das ist nicht mehr zu übertreffen.

Egal. Heute ist Vatertag. Hab mit Ellies gegrillt. Bro war auch da. Hmm den Rest des Tages werd ich wohl auf meinem Malm verbringen, mir den TV reinziehen und hoffen, dass es bald Freitag halb 2 ist. Dann kann ich endlich los fahren. Heftig, wie ich H. vermisse. Dieses bei ihm sein. Echt krass. Hab ich mir nie so vorgestellt. Wenn man immer was zutun hat, is das ja was anderes. Aber so... Hmm echt doof.

Das Maedchen.

2.6.11 19:01


#50: Es läuft.

Mehr oder weniger zumindest.
Beratungsgespräch verkackt. Aber wayne, war nur 'ne Übung. Kacke.

Morgen geht's dann nach Hause. Is' ja langes Wochenende. Und dann mit der Besten & Co. betrinken. Muss mal wieder sein, nach dem ganzen Scheiß in letzter Zeit. Vorgenommen hab' ich mir: Extrem betrunken aus dem Schuppen torkeln und mich vorm Haus der Besten übergeben. Donnerstag werd' ich dann wohl den ganzen Tag chillen und halb sterben. Ich kenn' mich ja :D

Und es ist gut so, dass ich den Tag nicht mit H. verbringe. Ihn betrunken zu sehen, würd' ich jetzt immer noch nicht wieder aushalten. Meinetwegen soll er's machen. Aber ich muss das halt nicht sehen. Will ich auch gar nicht. Das eine Mal hat eindeutig gereicht.
Scheiße würd' ich's nur finden, wenn er da Donnerstag alleine rumhängt und sich alleine betrinkt. Dafür ist der Tag ja nu auch nicht da...

Tja und das behinderte leidige Thema. Auch Sex genannt. Manchmal fragt man sich schon, wofür man die Pille eigentlich nimmt und alle 3 Monate 15 Euro bezahlt. Für dreimal Sex im Monat? Kommt man wohl mit Kondomen noch billiger weg und man kann die Angst nicht haben, dass man mal 'ne Pille vergisst. Aber wayne. Wenn man drüber reden will, kommt eh nur 'ne dumme Antwort like: "Ich weiß auch nicht, wieso wir weniger Sex haben als am Anfang." Tja, nennt man wohl 'Unlust an der eigenen Freundin.' Verständlich. Könnte man ändern, aber man redet ja nicht über was Neues. Nicht, dass ihm das peinlich wäre, das denk' ich nicht mal. Akuter Elanmangel würd's eher beschreiben. Fühlt sich als Frau aber auch echt doof an, wenn man nicht mal mehr angefasst wird. Nicht mal mehr, wenn ich ihn zwingen will, was früher dann trotzdem geholfen hat. Aber nix. Gar nix. Macht mir Angst.
Ach, wieso beschwer' ich mich eigentlich? Kann ja froh sein, dass ich noch in seinem Arm liegen darf und Küsse von ihm bekomme.

Schwachsinnig. Ja so fühl' ich mich gerade, nachdem ich das geschrieben hab. Direkte Gedanken aufm Blog veröffentlicht. Hatten wir ja lange nicht mehr. So offen war's lange nicht mehr.

Das Maedchen.

31.5.11 18:37


#49: Ich lieb' mich in dir fest, wenn du mich nur lässt.

Du hast es zugelassen. Also musst du jetzt auch mit den Konsequenzen leben. Ja ich bin launisch. In letzter Zeit echt extrem. Weil ich meinen Stress fälschlicherweise immer an ihm auslasse. Nicht gut. Gar nicht gut. Und wenn's dann nicht so funktioniert, wie das Maedchen es haben will, gibt's Stress. Tja, so kann man sich selbst analysieren, wenn einem in der Bahn nach Hause langweilig ist.

Die Frage ist nur, wie lange man mit mir leben kann und will. Meine Hoffnung sagt: "Das schafft der." Mein Verstand sagt: "Macht er nicht mehr lange mit."
Tja und ich hatte gedacht, das alles hätte sich in letzter Zeit gebessert. Anscheinend nicht. Er sieht es anders. Boah is das assi, wenn man Angst hat, das Beste im Leben zu verlieren. Dreck.

"Ich denk' zu viel an übermorgen."
Sollte ich unbedingt sein lassen. Steht jetzt wohl ganz oben.

Gestern war übrigens irgendwie blöd. Weil er doofen Menschen aus seiner Vergangenheit erzählt, dass er Termine hier in Hamburg hat. Ich hatte davon vorher noch nie was gehört.
Empfinde ich schon als wichtig das zu wissen. Tut man wohl aber als Wessi nicht. Tja, die Ost-West-Geschichte mal wieder. Das Maedchen war traurig. Klar, ich kenn' ihn. Für ihn ist sowas unwichtig und er vergisst sowas zu erzählen. Find' ich aber trotzdem doof, dass ich, als wohl eigentlich wichtige Person, sowas wesentlich später erfahre. Na ja, für mich ist er zum wichtigsten Menschen überhaupt geworden. Ohne ihn geht's nicht mehr. (An Dich: Das hätte ich auch geschrieben, wenn du's nicht lesen würdest! :-*) Wie das aber bei ihm aussieht? Keine Ahnung. Wäre schön mal von ihm zu hören, wie wichtig ich ihm bin. Ich brauch' das. Diese Anerkennung. Diese Hoffnung. Dieses innere Glücksgefühl. Dieses: "Du bist die Wichtigste für mich." Dieses: "Schatz, du siehst hübsch aus." Denn für keinen anderen als für ihn mach' ich mir die Haare und zieh' gute Klamotten an. Man könnte nämlich auch entspannt in 'ner Chiller-Hose mit Spasti-Haaren seinen Alltag verbringen. Könnte man, tut man aber nicht, weil man für ihn hübsch sein will. Das zum Thema Anerkennung.

Tja. Wie auch immer. Man kann Menschen nicht zu ihrem Glück zwingen. Hase? Ich liebe dich. Über alles. Ohne jeden Zweifel.


Das Maedchen.

26.5.11 19:16


#48: Unerwartete Höhenflüge bringen dich zu Fall.

Hart. Aber wahr. Sowas hätte ich nicht erwartet. Wird man als "frech" bezeichnet, weil man mal für seine Meinung eintritt.
Weil ich's einfach ungerecht finde, wie man ihn behandelt. Weil einem sowas nicht vorgeworfen werden sollte. Niemals. Vorallem nicht vom eigenen Vater. Tja, auf die Entschuldigung kann ich lange warten. Und selbst wenn sie kommt, ist die eh nicht ernst gemeint. Extrem uncool.

Die Klausuren sind geschafft. Geschätzt bekomm' ich zwei zweien und 'ne 1. Ausreichend. Besser ging's nicht. Vorallem die am Montag nicht, wenn man ständig irgendwelche Gedanken an Menschen in der Heimat hat.

Heimat ist da, wo dein Herz ist. Vielleicht. In Hamburg ist mein Herz nie. Wird es auch nie sein, weil mich das wichtigste in meinem Leben halt extrem in der Heimat hält. Und ich weiß, das wird es immer tun. Nicht schlimm. Ich erwarte ja eh eine Zukunft in der Heimat.

Mein Herz ist zu Hause. 

Das Maedchen.

19.5.11 19:08


#47: Das Leben ist gut. Und dann doch wieder nicht.

Hmm meine Klausuren verliefen bis jetzt ganz gut. KV kann 'ne 2 werden. Ich bin stolz auf mich. Und heute ging's auch besser in der Klausur als erwartet. Fehlt nur noch eine. Donnerstag.

H. kommt Mittwoch wohl hier her. Ich freu' mich. Sehr. Morgen muss ich deshalb aber erstmal meine Bude aufräumen. Sieht schon wieder aus wie Sau hier...

Tja, es läuft besser. Denkt man jedenfalls im ersten Augenblick. Und dann kommt unverhofft das icq-Gespräch.
"weils ja immer so is, du meldest dich nicht, ich sag dir dass du nicht wie eingeschlafene füße sein sollst und letzten endes kommt eh nix.."
Tja, sowas kommt dann von der Besten, wenn's Leben doch eigentlich gerade relativ in Ordnung ist. Kann ich auch nichts gegen ändern. Ich hab' zu viel Stress dafür. Ganz einfach. Mahaan. Immer rauf auf mich. Is' ja der einfachste Weg. Boah. Ich reg' mich schon wieder zu viel auf.

Das Wochenende war letztlich gesehen auch nicht so bombe. Wird einem von Schwiegerdaddy an den Kopf geworfen, man hätte ihn beklaut. Man macht und tut und denn is es am Ende auch wieder nicht gut. Was soll denn sowas? Ich war extrem schockiert darüber, wie man nur so sein kann. So bitter, so kalt, so ohne Anstand. So ohne jeden Respekt. Unglaublich. H. hat mich getröstet. Ich hab die Welt einfach nicht mehr verstanden.

Du fährst zu schnell
Du rauchst zu tief,
verlässt die Welt,
die dich zu ihr rief.
(Ich hab's schon mal gepostet. Aber ich mag's einfach.)

Genauso sehr wie ich H. mag. Mögen ist kein Ausdruck mehr. Liebe eigentlich auch schon nicht mehr. Dafür gibt's kein Wort mehr. Krass, wie extrem man sich an einen Menschen an seiner Seite gewöhnen kann. Morgen 10 Monate. Heftig. Das Maedchen, das sonst immer nur 2 Monate an 'nem Kerl dran war, hat momentan die erste wirkliche richtige lange Liebe. Streichen wir das "momentan". Es soll für immer so bleiben.

Das Maedchen.

16.5.11 18:48


#46: Dank' dir hör' ich Schmetterlinge lachen.

Man hat viel zu viel Zeit, wenn man alleine im eigenen zu Hause rumgammelt. Zu viel Zeit um nachzudenken und sich mal wieder kreative Dinge für ihn einfallen zu lassen.

Ich darf leider ja nicht genauer darüber reden - ich weiß, er wird es lesen. Also lassen wir's mal.

Die Arbeit ist hinterfotzig. Aber auf's Stärkste. Wird hinterm Rücken nachgefragt, wie man sich denn geschlagen hat. & man hört am Ende nur negative Dinge. Alter. & dann haut man wegen so 'ner Scheiße noch 9 Fehler in die Poststücke. Krass ey. Man sieht sich dann im nächsten Abschnitt, geliebte Fehlerquote von 5%. -.- So'n Dreck ey. 

Gut, ich hab' keine Lust mehr, mich auch noch in der Freizeit über sowas aufzuregen. Geht gar nicht ey. 

Das Maedchen ist trotzdem im Moment glücklich. Glücklicher als teilweise in den letzten Wochen. Es geht wieder bergauf. So'n positiver Spruch wäre mal irgendwie toll. Die Anerkennung zu Hause hab' ich. Ganz klar. Auf der Arbeit nur nicht so wirklich. Hmm. 'Ne 1 in irgendeiner Klausur wäre mal cool :DD

"Ich brauch' deine Hand, die meine Hand für immer festhält."

Das Maedchen.

10.5.11 18:11


#45: & das Leben bringt dann alles wieder durcheinander.

Ich muss es loswerden. Ganz einfach. Es muss jetzt sein.
Gestern war irgendwie schlimm. Sehr schlimm. Nicht nur irgendwie. Kacke.

Mit mal sagt er mir ins Gesicht: "Wenn [deine Beste] dir lange genug sagt, dass ich scheiße bin, kommst du irgendwann nicht mehr zu mir."
Ich hab' geheult. Unglaublich. Man kann's gar nicht fassen, wenn einem sowas direkt gesagt wird.
Aber es stimmt nicht. Is' mir doch egal, was sie über ihn sagt. Ich liebe ihn, das ist das Wichtigste.

Dann das Nächste direkt. Er meinte, wir haben jeden Abend Stress. & man hat rausgehört, dass er keine Lust mehr auf mich hat, wenn das so weiter geht. Verständlich. Ich will auch nicht, dass es so weiter geht. Aber wie doof ich war. Hab' mir eingeredet, dass wir glücklich sind. Sind wir wohl größtenteils auch. Aber nicht, wenn ich mal wieder Stress mache, was in den letzten 3-4 Wochen jeden Tag vorkam. Krass, wie er's so noch mit mir aushalten konnte. Wenn einem die Fakten vor's Gesicht gehalten werden, wirkt alles mit mal anders. Man redet sich selbst was ganz anderes ein.
Okay gut, ich hab' mich oft unnötig aufgeregt. Und manchmal war's berechtigt. Oft jedoch nicht.
Er meint, ich will ihn verändern. & gestern is' mir klar geworden, dass er damit in manchen Dingen Recht hat. Ich darf's allerdings nicht. Das hat sich alles extrem verselbständig.

Das Maedchen arbeitet daran.
Ich möchte nicht, dass das alles wegen sowas Dummen kaputt geht. Ganz einfach. Grundsatz, würd' ich mal behaupten.

Das Maedchen.

8.5.11 18:35


#44: "Mach' dein lautes Leben leiser."

Ganz coole Geschichten, die man immer mal so nebenbei mitbekommt. Aber lassen wir das. Man bleibt da ja eh nur noch 4 Jahre, dann sucht man sich ja anscheinend eh was anderes. Zukunft is' doch 'n scheiß Wort. Auch wenn man sich wohl größtenteils darauf freuen sollte. Ja, man sollte.

& dann gibt es da aber auch noch die Menschen, die größtenteils Angst davor haben. & das Maedchen gehört dazu. Weil die Welt dreckig und doof ist und es nie so kommt, wie man's haben will.

Das Wichtigste: Das hier ist gut für mich. Dass ich's aufschreibe.
Nicht gut ist allerdings, dass ich momentan extrem oft meine dummen Gedanken an unschuldigen Menschen auslasse. Ganz an erster Stelle: H.
Hat er wohl nicht verdient, aber das Maedchen muss sich ja da immer so extrem reinsteigern.

Er's wunderbar. Wir haben geredet über die Geschichte aus'm letzten Blog. Er hat zugehört. (Wunderbar.) Hat sich das Maedchen extrem drüber gefreut. & das Erste was er dann getan hat: Bier gekauft. Alkoholfrei. Auch darüber hab' ich mich gefreut. Weil's mir zeigt, dass er was tut, damit es mir und meinen Gedanken mal wieder besser geht. (Danke an dieser Stelle, weil ich eh weiß, dass du das direkt wieder auf deinem iPhone lesen wirst. -.-)

Tja, das Leben läuft. Genau so hab ich's der Besten auch gesagt. Nur leider läuft das alles langsam nicht mehr in die richtige Richtung mit ihr. Da ist null Elan da mal vorbeizusehen, null Elan mich zu melden. Scheiße, läuft extrem schief würd' ich mal behaupten. Aber, bereits am 27.12.'10 hab' ich das ja schon vorhergesehen.
Tja, manchmal bin ich eben doch gut.
& manchmal läuft das Leben dann eben doch nicht.

Das Maedchen.

7.5.11 22:30


#43: Bäääähm. Das Leben schlägt dir eh immer in die Fresse.

Tja, egal was man tut, am Ende ist es eh wieder falsch. Man sucht sich Rat, was falsch ist. Man macht sich Sorgen, was falsch ist. Man steht zu früh auf, was falsch ist. In letzter Zeit scheint dann alles irgendwie falsch zu laufen.

Ständig diese dummen Gedanken. Selbst beim Zug fahren, morgens, obwohl man eigentlich schlafen müsste. Scheiße, ich hab Angst. Scheint aber mal wieder niemanden zu interessieren.
Angst, dass es stimmt, was H. sagte. Dass meine Beste immer nur will, dass ich ihr zuhöre.
Angst, dass es stimmt, was ich denke. Alkohol ist scheiße. Man trinkt zu viel, meiner Meinung nach. & man wird diese Einstellung nicht ändern können. Aber mich macht das fertig. & ich muss mit ihm reden - das geht alles bald nicht mehr gut, zumindest für mich. & wenn er mich liebt, tja dann wäre es wohl wirklich mal Zeit zu reden. Ich brauch' das. Ich muss das endlich irgendwie verstehen. Kann doch nicht sein, dass ich morgens im Zug 'n Lied höre und drüber nachdenke, wieder einen auf Borderline zu machen. Natürlich zählt da nicht nur zu, dass ich Angst um H. habe und so, aber das macht auch schon 'nen Teil aus. Boah in letzter Zeit ist das alles einfach wieder viel zu extrem geworden. Ich seh' sein Bier und wie er's trinkt und könnte heul'n. Warum? Ich kann's ehrlich gesagt nicht sagen. Ich seh' seinen Vater - kurz danach ihn. Ich hab Angst, dass er auch irgendwann so endet. Entschuldigung, ich kenn' das halt nicht, dass man sich jeden Tag Bier reinzieht. Ich bin so nicht aufgewachsen. Kann man mir das jetzt zum Vorwurf machen?!

Tja und dann spricht meine Beste auch noch davon, dass ich doch Schluss machen sollte. Hallo? Es ist eine Eigenart an ihm, die ich nicht mag und mit der ich mittlerweile kaum noch leben kann, aber daran hab' ich noch nie gedacht. & an sowas denkt man auch nicht. Ich will 'ne lange Zukunft mit ihm haben - und da muss man reden können und das jawohl irgendwie schaffen.

Aber immer rein da ins Maedchen, hab ja nicht eh schon genug Probleme.
& ich würde liebend gerne von 6 Uhr morgens bis 18 Uhr auf der Arbeit sitzen, damit ich mir über so 'ne Scheiße keine Gedanken mehr machen kann. Geht nur leider nicht.

& so liege ich hier, Hamburg, meine Perle direkt um mich rum. & ich merke, dass mein Leben (was die Gedanken angeht) immer mehr so wird, wie früher. In der Borderline-Zeit.

Das Maedchen.

28.4.11 18:30


#42: Bringt anscheinend eh nichts, sich aufzuregen.

Man kann Menschen nicht ändern. Ist ein Grundsatz, den man wohl nie ändern wird. Tja, ich und meine Grundsätze. Einer davon war im Juni letzten Jahres, niemals mit H. zusammen zu kommen. Grundsatz und so. Hat sich auch geändert. Man kann's also anscheinend doch.

Nur seine Grundsätze wird man nie ändern können. Und einer davon wird mich irgendwann kaputt machen. Sagte ich ihm auch schon mal, aber das scheint er in dem Gespräch nicht wirklich realisiert zu haben. Wichtige Sachen erzähl' ich ihm da - was mich stört zum Beispiel. Und er wickelt das einfach unter "Ich hab' 'n stressiges Leben" ab.
Er kennt den Blog, er weiß, was drauf steht. & er lernt trotzdem nichts draus.
Ich bin geladen und würd' gerade gerne irgendwo reinschlagen. Geht ja aber nicht, weil ich nicht zu Hause bin. & man schlägt nicht auf Wände, in denen man selber nicht wohnt. Grundsatz.
Aber auch dieser könnte sich ändern. Wer weiß

Morgen geht's wieder zur Arbeit. & der Urlaub verging wie ein ganz normales Wochenende. Leider.

Tja, eben noch in der Küche gewesen. Er hat mit der Neuen irgendwas beredet. Als ich wissen wollte, worum es geht, haben die nur abgewunken. Hallo?! Ich war immer da - hab so gut wie fast alles mitbekommen und mich da zum Arsch gemacht und mit ihm alles ausgeräumt und dann sowas?! Ist schon wieder bombastisch hier ey. Hat sich echt so angefühlt wie: "Du bist doch eh nur das kleine dumme Mädchen, das verstehst du eh nicht." Boah -.-

& jetzt schicken wir ein kleines Gebet Richtung Himmel, dass er's nie lesen wird. Weil er keine Zeit für sowas hat.

Das Maedchen.

25.4.11 21:14


#41: Wovon soll'n wir träumen?

Ich erkenn mich nicht
In den
Schaufensterscheiben
Entdecke nichts, was mir gefällt
Ich brauch' die schönsten Kleider
& die stärksten Männer
& eine Hand, die meine Hand für immer festhält

*.*

25.4.11 11:49


#40: Fangen wir mal langsam an, durchzudrehen.

Tja und so schnell kann man das Maedchen schockieren. Ein Wort, und ich wusste Bescheid. H. weiß Bescheid, was hier so abgeht. Kranke Sache, dass er sich hinsetzt und sich sowas reinzieht. Macht man mal einmal 'nen kleinen Fehler und lässt 'nen alten Blog offen. Ich könnt' mich gerade schlagen dafür. Doof.

Na ja, er versteht mich jetzt anscheinend auch nicht besser. Doppelt doof. Lassen wir's so bleiben. In 'ner Woche hat er das eh wieder vergessen, dass ich blogge. Hoffentlich.

& Memo an mich selbst: Blogge nie wieder bei H.! Führt nur zu doofen Missverständnissen. Dreifach doof!

Das Maedchen.

P.S. (Ich weiß, dass du das hier lesen wirst. Wayne.) Aber: Dreimal in der letzten Woche. Macht mich extrem glücklich.

23.4.11 14:19


#39: Weil alles irgendwann zu dir zurück kommt.

Unglaublich. Gestern. Ganz schlimmer Abend, weil mit mal so 'ne Art Rückfall kam. Und H. dachte, er sei Schuld daran. War er nicht. Das Maedchen hat sich nur mal wieder zu viele Gedanken gemacht. Ich doofes Kind. -.-

Der Umzug ist geschafft, das alte Haus ist fast leer. Mensch, da hat sich der Urlaub ja richtig gelohnt. Aber was tut man nicht alles für ihn, weil er ja schon immer der Beste war. Das Beste, was mir passieren konnte.

Hmm aber die Gedanken werd' ich wohl nie los. Ich will nicht, dass das vorbei geht. Aber dann gibt's da so Paare, die sich irgendwann nicht mehr lieben. Das macht mir Angst und das will ich auch nicht. Nein.

Ich erwarte 'ne Überraschung von ihm, weil ich in letzter Zeit wohl so viel für ihn getan habe. Kondome aus Bruders Zimmer gesammelt und irgendson Errektionsring. Benutzt natürlich. -.-

Und dann für gestern eigentlich auch noch was. Muss er doch langsam wissen, dass ich nicht freiwillig auf die Couch im Wohnzimmer gehe, damit er sich was angucken kann. Und dann wieder diese Gedanken daran, wie Grey letztens diesen Spruch rausgehauen hat: "Man sehnt sich danach, das Elternhaus zu verlassen. Doch dann merkt man, dass alles kalt ist da draußen. In der großen Welt." Oder so ähnlich. Und sie hat Recht.
Ich werde wohl immer ein Papakind bleiben, das ihr Zu Hause extrem vermisst. Aber was tut man nicht alles. Damit andere Menschen irgendwie glücklich sind.

Heute geht's nach Hause. Morgen ist Ostersonntag.

Das Maedchen.

 

23.4.11 13:30


#38: Schau' dich nicht um, du wirst einsam sein.

Egal wie oft ich an meine Vergangenheit denke, ich hätte sie gerne wieder zurück. Nicht alles, aber einen großen Teil davon.

 

Du fährst zu schnell,
du rauchst zu tief,
verlässt die Welt,
die dich zu ihr rief.
[Selig - Du fährst zu schnell.]

 

Und übrigens hab ich vorhin seine behinderte polnische Ex gestalkt bei f.a.c.e.book. (will ja hier keine Schleichwerbung machen^^) Krass, wie scheiße die doch eigentlich aussieht. Ohne diese ganze Schminke möchte ich sie niemals sehen.
Ganz am Anfang hat H. mal gesagt, dass er's toll findet, dass man mit mir rausgehen kann, ohne 2 Stunden warten zu müssen, bis ich fertig bin. Tja, am Anfang.

Das Maedchen.

28.3.11 19:32


#37: Der Kuss auf die Stirn.

Er gibt ihn mir immer wieder. Die Bedeutung davon? Ungewiss. Google bzw. Menschen in der Welt, die sich in Foren darüber unterhalten, sind alle einigermaßen einer Meinung. Geborgenheit, Liebe und dieser kleine feine Satz: "Du bist mein Leben, ich lass dich nie wieder gehen."

Tja, wenn ich ihn fragen würde, würde ich wieder die Antwort bekommen: "Du denkst zu viel nach..." Hmm. Ich darf das. Das ist meine erste Beziehung, die so toll ist, so lange hält und mir so viel gibt. Die mir alles gibt, was ich wollte, was ich brauchte.

Ich habe manchmal Angst. Davor, dass das hier alles 'n Traum ist und das Maedchen bald aufwacht und alleine ist. Ich will's nicht. Nicht mehr ohne ihn sein. Er gibt mir so viel. Unglaublich, dass ich so mal von 'nem Kerl reden könnte. Ich hab nie damit gerechnet, einen tollen Menschen zu finden, der mich so lange aushält und mit dem ich es so lange aushalte. Meistens wurde es mir nach 2 Monate immer zu langweilig. Und heute? Heute sind es schon achteinhalb Monate und ich möchte ihn nicht mehr missen. Überhaupt nicht. Dafür ist er zu wertvoll für mich geworden. Dafür ist mir das alles viel zu wichtig mit ihm.

Es ist Montag. Das Maedchen ist alleine in Hamburg und langweilt sich. Und gerade hatte ich 'nen extremen Blog-Flash, weshalb ihr das hier jetzt lesen könnt.

Und manchmal weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr weiter. Lassen wir erstmal so im Raum stehen. Mein Leben ist eigentlich perfekt. Eigentlich.

Das Maedchen.

28.3.11 19:21


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de

Start.
Gaesteklo.
Herzensmaedchen.
Wuensche.
to-do.


designer