#60: Und dann gibt es so Zeiten, in denen sich das Leben jeden Tag verändert.

So wie momentan.
Man hat Spaß in der Schule, mit Leuten, die man im Normalfall niemals auch nur ansatzweise angesehen hätte, weil sie einem zu doof gewesen wären. Aber irgendwann merkt man halt, dass die Meisten dann doch auf demselben Level sind, wie man selbst. Und das ist gut zu wissen. Das Gefühl ist dann ganz anders.

 

Und dann kommt es eben auch noch so, dass man hinterm Rücken vom eigenen Freund Ringe besorgt. Ich find' sie wundertollig.

Man stellt die ganze Geschichte auf'n Tisch und er bemerkt 2 Stunden davon erstmal gar nichts. *deprimierend* Aber dann. Ist man glücklich und dieses Warten auf das "Ja" kommt dir wie 'ne kleine Ewigkeit vor. Stunden. Unfassbar. Das hätte ich wirklich nicht gedacht. Aber das ist befreiend. Und wenn man jetzt auf seine eigene Hand starrt, dann ist da ständig irgendwas, was dich direkt mit ihm verbindet, angenommen, er hat das Ding nicht abgenommen, weil ihn das Teil sonst verrückt gemacht hätte.

 

Das Maedchen.

24.8.11 19:07
 
Letzte Einträge: #73: Reunion - ich brauche einen Neustart., #74: Verschwende keinen Gedanken an deine Vergangenheit..., #75: Viele Leute sehen ihr Glück nur in der Zukunft., #76: Mord auf Raten.


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de

Start.
Gaesteklo.
Herzensmaedchen.
Wuensche.
to-do.


designer