#63: Unendlich.

Das ist das Wort, das ich gerne für alles in letzter Zeit verwenden würde.
Unendlich doll werd' ich meine BS-Klasse vermissen. Unendlich viel Angst hab' ich vor der Sitzung morgen. Unendlich viel Hoffnung steck' ich in das mit H. Unendlich lange scheint das Wochenende noch weg zu sein.

 

Im Klartext: H. und ich ziehen zusammen. Endgültig. Hab' keine Lust mehr, mir das Leben noch weiter unendlich schwer zu machen. Und für ihn ist das sowieso das Beste. Meine Mum kommt damit jetzt anscheinend auch irgendwie klar. Wayne.

 

So und nun lieg' ich hier in 'nem Bett, dass noch nie meins war und auch nie meins sein wird. In 'nem Keller, in dem ich mich nie wohlgefühlt habe, außer wenn er hier war. In der unendlichen Enge, weil man sich hier nicht mal bewegen kann. In dem Zimmer, das über ein Jahr lang die Chance hatte, mein zu Hause zu werden. Wurde es aber nie, weil mir immer was fehlte. Ein Mensch, mit dem ich reden kann zum Beispiel. Ein Grund, warum ich hier ganz schnell weg sollte. Kein Wunder, dass man hier mall im Kopf wird.

 

Das Maedchen.

14.9.11 18:41
 
Letzte Einträge: #73: Reunion - ich brauche einen Neustart., #74: Verschwende keinen Gedanken an deine Vergangenheit..., #75: Viele Leute sehen ihr Glück nur in der Zukunft., #76: Mord auf Raten.


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de

Start.
Gaesteklo.
Herzensmaedchen.
Wuensche.
to-do.


designer