#68: Und das Leben wird anders.

Meistens schneller als man selbst denkt. Hart, was so in den letzten Tagen passiert ist.

Der Umzug war hart - härter als ich gedacht hätte. Und jetzt wohnen wir hier - in der Stadt, die ich in Hamburg immer so vermisst habe und die ich jetzt von Tag zu Tag mehr liebe. Klar ist das Pendeln echt behindert... Aber an sich ist es schon schön zu wissen, dass er da ist und irgendwann nachts neben mir schläft. Dass er neben mir liegt und mir die Sicherheit gibt, die ich immer wollte und vermisst habe.

Jetzt ist sie da. Extremer als ich je gedacht hätte. Er ist immer da. Das was ich immer wollte. Er ist derjenige auf den ich warte, wenn ich zu Hause bin. Wenigstens hab' ich jetzt endlich jemanden, auf den es sich zu warten lohnt. Man lernt sich neu kennen. Merkt zum Beispiel, dass er extrem abgeht wenn irgendwas nicht so passiert, wie er es will. Wie sich alles um's Organisieren des Haushalts dreht. Klar ist das schwer für einen Menschen wie mich - der vorher nie wirklich 'nen eigenen Haushalt hatte. Tja und dann ist mit mal alles ganz anders.

 

Was ich vermisse?

Das gemeinsame Einschlafen, das es wohl gar nicht mehr geben wird. Das "ich-fühl-mich-super-in-deinem-Arm"-Gefühl, wenn wir zusammen im Bett liegen. Das gibt's nicht mehr. Diese Nähe ist erstmal weg. Es geht nur noch darum, irgendwie mit dem Geld klar zu kommen.

Warten wir mal das Wochenende ab. Wir werden sehen, was kommt.

 

Das Maedchen.

16.11.11 21:29
 
Letzte Einträge: #73: Reunion - ich brauche einen Neustart., #74: Verschwende keinen Gedanken an deine Vergangenheit..., #75: Viele Leute sehen ihr Glück nur in der Zukunft., #76: Mord auf Raten.


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de

Start.
Gaesteklo.
Herzensmaedchen.
Wuensche.
to-do.


designer