#70: Denn alles was passiert, bestimmst du selbst.

Viel passiert. Vieles, das man dann auch gerne wieder rückgängig machen will, wenn man 'ne Stunde später wieder daran denkt.

H. und ich wohnen zusammen. Anfangs hab' ich mich richtig doof hier gefühlt. Alle Möbel stammten von ihm. Nichts konnte ich so anfassen, als wenn es mir gehören würde.

Jetzt wohnen wir knapp 5 Monate hier zusammen. Alles hat sich geändert. Ich komm' nach Hause und freu' mich hier zu sein. Ich freu' mich, ihn jeden Tag sehen zu können. Ich freu' mich dieses "Du-bist-endlich-angekommen"- Gefühl zu haben.
Es ist mittlerweile toll hier. Kein "nichts-gehört-mir"-Gefühl mehr. Kein "meine-Fresse-scheiße"-Gefühl mehr.

Das hier ist jetzt normal. Und ich bin so gerne hier.

 

Er's momentan weg. Berlin. Ich bin alleine hier. Und langweile mich hier zu Tode. Erst jetzt merkt man, dass man jemanden sehr vermisst, wenn er weg ist. Wenn ich weg bin, merke ich das nicht so, weil ich meistens was zutun habe.

Aber jetzt? Ist es hier sehr still und ich weiß kaum was mit mir anzufangen. Klar sind da auch Tränen geflossen, als ich dann hörte, wie sein Koffer auf der Straße unten gerollert ist. Scheiße ey, ich war noch nie so abhängig von einem Kerl. Doof, dass ich mir immer selber einrede, dass ich ohne ihn ganz normal leben könnte. Als wenn's so wäre :/

 

Das Maedchen.

11.3.12 19:02
 
Letzte Einträge: #73: Reunion - ich brauche einen Neustart., #74: Verschwende keinen Gedanken an deine Vergangenheit..., #75: Viele Leute sehen ihr Glück nur in der Zukunft., #76: Mord auf Raten.


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de

Start.
Gaesteklo.
Herzensmaedchen.
Wuensche.
to-do.


designer